public relations agentur

PR-Praxis: Praktischer Informationen zur Entwicklung von Ideen und Themen für gute PR. Sechs Tipps, die das Entwickeln guter Ideen in der Praxis erleichtern

Als PR-Agentur PR-Tipps und Regeln für PR-Maßnahmen sowie den richtigen Umgang mit der Fachpresse gehören zum Grundverständnis guter Public-Relations-Agentur. Eine Idee lässt sich oft nicht einfach aus dem Ärmel schütteln, wenn sie gebraucht wird. Häufig begegnet sie einem im Alltag und wird dann gleich wieder von anderen, im Moment wichtigeren Gedanken, verdrängt. Mit einer kleinen Notiz oder Spracherinnerung bleiben diese Gedankenblitze für später erhalten. Es lohnt sich aber ganz gezielt die richtige Stimmung und Umgebung für ein Plus an Kreativität zu schaffen, denn auch ganz gezielt lassen sich Themen und Ideen für gute PR-Aktionen entwickeln.

Hier ein paar Tipps von Ihrer PR-Agentur, die Ihnen dabei helfen sollen Ideen für Public-Relations zu entwickeln bzw. ein Feeling für diese Themenwelt aufzubauen:

  1. Nutzen Sie eine positive Grundstimmung. Nach einem langen und nicht sehr erfolgreichen Tag werden gute Ideen auf sich warten lassen. Nach einem entspannten Tag hingegen fällt es leichter sich auf das Wesentliche zu konzentrieren. Es gilt nicht sofort und auf der Stelle die eine Idee zu finden, sondern einen Pool voller Möglichkeiten zu sammeln, aus denen man konkrete Ideen formen kann.

  2. Ihr Grundgedanke sollte sich nicht damit beschäftigen, wie Sie Ihr Unternehmen bekannter machen, sondern wie Ihr Unternehmen anderen helfen kann. Diese Sichtweise macht Sie sympathisch für andere und das führt dazu guten Ideen.

  3. Richtig gute Ideen bedürfen keiner langen Erklärung. Zu komplizierte Maßnahmen erreichen in der Regel keine gute Wirkung. Eine gute Idee lässt sich mit wenigen Worten ausdrücken und anderen erklären.

  4. Sammeln Sie alle Ideen, die Ihnen oder Ihrem Team einfallen. Oft führt ein nicht durchführbarer Gedanke später zu einer anderen Idee, die durchaus umsetzbar ist.

    Erwarten Sie nicht zu viel von sich selbst. Es geht nicht darum, dass Sie jetzt eine zündende Idee bringen, denn das würde nur Druck erzeugen. Kreativität braucht Zeit und Raum, um sich zu entfalten.

  5. Sie sind nicht kreativ? Kein Problem, denn Kreativität lässt sich lernen. Befassen Sie sich mit Ihrer Zielgruppe. Welche Zeitungen liest sie und welche Magazine? Wofür interessiert sie sich? Lesen Sie die Artikel und Fachzeitschriften Ihrer Zielgruppe. So erfahren Sie mehr über deren Interessen und können vielleicht sogar eine Idee aus einem Artikel für sich nutzen und neu formen. Suchen Sie sich zusätzlich Verbündete. Im Team ist es leichter, den eigenen Ideen freien Lauf zu lassen.

Als PR-Agentur bieten wir Ihnen die Umsetzung und Betreuung Ihrer PR-Maßnahmen aus einer Hand. Durch die Vielzahl unserer Projekte in unterschiedlichsten Branchen sind wir Ihr Partner in allen Fragen der Public-Relations.

Public-Relations: Im Unternehmen schlummern interessante Themen

Im Unternehmen selbst können sehr viele Themen bereits vorhanden sein. Sie warten nur darauf entdeckt zu werden. Das kann ein erfolgreiches Jahr in einer allgemeinen Wirtschaftskrise sein oder die Schaffung neuer Arbeitsplätze. Aber auch Auszeichnungen oder gute Ergebnisse nach gesetzlich bedingten Anpassungsmaßnahmen sind gute PR-Themen. Wenn der Trend in eine andere Richtung ging und man selbst sein Unternehmen aber ausbauen konnte, ist das ebenfalls ein Top-Thema für viele Journalisten. Noch besser sind natürlich neue Produkte oder Patente auf neue Techniken und neue Produktionsverfahren, die umweltschonender oder effektiver sind. Sie liefern perfekte Themen für eine Meldung. Größere Investitionen sind ebenfalls eine Nachricht wert, denn sie vermitteln, dass das Unternehmen floriert und wächst und vielleicht bald neue Arbeitsplätze entstehen.

Sensible Themen aufgreifen und für das Unternehmen nutzen

Ein wenig sensibler, aber trotzdem gut geeignet, sind Situationen, in denen eine Firma im Streit mit einer anderen liegt. Ist man selbst eindeutig im Recht, nehmen die Medien gern den Termin für ein Hintergrundgespräch wahr. Hintergrundinformationen sind generell sehr beliebt und wenn ein Unternehmen den Medien Informationen bieten kann, die den Markt und seine Zielgruppen betreffen, so werden diese Themen gerne aufgegriffen. Natürlich sollen hier keine Interna verraten werden, sondern eher branchenübliche und -bekannte Informationen. Die Journalisten müssen nicht unbedingt sofort darüber berichten, sie erinnern sich auch später an das Unternehmen, dem sie sensible Informationen zu verdanken haben und präsentieren es bei passenden Themen dann eher positiv. Hier kann beispielsweise ein neuer Mitbewerber auf dem Markt den konkreten Anlass für ein Gespräch über die Marktsituation sein. Eigene Umfragen können Studien belegen oder ihnen widersprechen und dann kann das Ergebnis ebenfalls zum Thema für die Medien werden. Als PR-Agenturorganisieren wir Pressekontakte professionell.

Public-Relations: Die Mitarbeiter liefern Ideen

Firmen, die etwas für ihre Mitarbeiter tun, sind immer eine Meldung wert. Ergonomisch geformte Sitzmöbel fürs Büro oder ein kostenlose Mitgliedschaft im Fitnessstudio sind willkommen Themen für die regionalen Medien. Wird ein Unternehmen dann als Vorreiter wahrgenommen, steigt der Wert der Maßnahme noch deutlich an.

Werden die Arbeitszeiten so gestaltet, dass sie besonders flexibel ausfallen, nimmt die Presse dies gern in die eigenen Meldungen auf, um damit eine Diskussion anzustoßen. Eine besonders gute Ausbildung mit zusätzlichen Seminaren oder Fortbildungsmaßnahmen bieten ebenfalls hervorragende Themen für gute PR.

Ein Auszubildender mit Bestnoten in seinem Jahrgang oder ein Mitarbeiter, der einen großen Wettbewerb der Branche gewinnen konnte, sind Ereignisse, die von den regionalen und auch von überregionalen Medien gerne aufgegriffen werden.

Ein Radioaufruf, weil neue Auszubildenden gesucht werden, ist eine weitere Idee, mit der sich das Unternehmen optimal präsentieren kann.

Bei größeren Unternehmen ist ein Wechsel in den oberen Personaletagen eine Meldung wert. Wenn also ein neuer Vorstand kommt, kann dies als Grund für eine Nachricht dienen.

Große Aufträge, Partnerschaften und neue Geschäftsideen

Interessante Kunden, spektakuläre Aufträge, der Fertigungsbetrieb, bei dem Azubis selbst Produkte gestalten können oder ein großer Auftrag aus dem Ausland sind weitere mögliche Ideen für gute PR. Auch ein kleinerer Auftrag aus einem weit entfernten Land ist ein ideales Thema, denn so wird deutlich, dass das Unternehmen weit über seine Region hinaus bekannt ist und für gute Produkte oder Leistungen steht.

Partnerschaften oder die Aufteilung der Produktion auf mehrere Unternehmen sind ebenfalls Ereignisse, die sich für gute PR-Maßnahmen nutzen lassen. Hintergrundgespräche oder kleine Führungen werten solche Meldungen zusätzlich auf. Als PR-Agentur begleiten wir diese Maßnahmen in enger Absprache mit Ihnen.

Jubiläen und Charity

Unternehmensgeburtstage sind wie Mitarbeiterjubiläen ein willkommener Grund für eine Meldung. Ein Mitarbeiter, der bereits seit 25 Jahren im Unternehmen ist und dort sogar ausgebildet wurde, ist heute etwas Besonderes.

Charity-Veranstaltungen sind ebenfalls eine gute Möglichkeit, um auf sich aufmerksam zu machen. Spendenaktionen sind hier besonders vorteilhaft und wenn das eigene Produkt als Spende auch optisch gut in Szene gesetzt wird (Sonderlackierung, ect.) ist das Interesse der Bildmedien automatisch größer. Einem so besonderen Fotomotiv schenkt eine Redaktionsabteilung gern einen größeren Bericht.

So werden Sie mit Public-Relations in Ihrem Business jetzt noch bekannter: PR-Praxis von Saupe Public Relations,- Ihrer PR-Fachagentur für PR im Mittelstand unter 0 73 51 – 18 97-11


Weitere Informationen zu Online-Marketing, Webdesign und Web-Content-Mangement die Sie ebenfalls noch interessieren könnten: