public relations agentur
Marketingmix

Marketing-Mix – Marketinginstrumente richtig nutzen

Die vier P’s des Marketing-Mix‘

Unternehmen, die bereits eine Vertriebsstrategie besitzen, stehen oft vor dem Problem, die konkreten Maßnahmen zu bestimmten. Den Ausgangspunkt dafür bildet der Marketing-Mix aus den vier Marketinginstrumenten Product (Produktpolitik), Price (Preispolitik), Promotion (Kommunikationspolitik) und Place (Distributionspolitik). Auch das Online-Marketing wird immer häufiger zusätzlich zu den vier P’s eingesetzt.

Der perfekte Marketing-Mix

Für eine hohe Wirkung des Marketing-Mix müssen Marketingmaßnahmen und die einzelnen Eigenschaften der vier P’s so festgelegt werden, dass diese perfekt miteinander harmonieren. Dazu ist es wichtig, Schritt für Schritt die einzelnen P’s abzuarbeiten.

Produktpolitik

Die Produktpolitik bildet die Grundlage für den Marketing-Mix und ist das wichtigste Marketinginstrument. Ohne gutes Produkt, das den Kunden vom Nutzen des Produkts überzeugt, ist es auf Dauer schwierig, erfolgreich am Markt zu sein. Das heißt, nur ein gutes Produkt kann auch erfolgreich sein.

Preispolitik festlegen

Der Preis spielt im Marketing-Mix eine große Rolle. Dabei geht es vor allem um die Fixierung von Rabatten, Lieferbedingungen, Zahlungs- und Finanzierungsmöglichkeiten. Die perfekte Mischung daraus spiegelt sich im Erfolg des Produkts wider.

Distributionspolitik – Vertriebswege finden

Über die Distributionspolitik wird festgelegt, welche Vertriebswege genutzt werden sollen und wo das Produkt angeboten wird. Unternehmen müssen den Kunden erreichen, um ihr Produkt zu verkaufen. Dabei wird zwischen dem direkten (Telefonmarketing, E-Mail-Marketing) und indirekten Vertriebsweg (Social-Media-Marketing, Werbung) unterschieden.

Kommunikationspolitik - Werbung fürs Produkt

Der Kunde muss wissen, dass das Produkt existiert. Die Kommunikationspolitik beinhaltet daher die klassische Werbung ebenso wie auch Online-Marketing und Public Relations. Eine Zielgruppenanalyse zeigt auf, über welche Kommunikationskanäle der Kunde erreicht werden kann.

Saupe Public Relations: Marketingmix

Online-Marketing – moderner Bestandteil des Marketing-Mix

Neben dem Offline-Marketing sollte auch das Online-Marketing in den Marketing-Mix aufgenommen werden. Dabei dürften vor allem die Online-Werbung und der Online-Vertrieb relevant sein. Vor allem in diesem Bereich ist es wichtig, zu wissen, wie der Kunde erreicht werden kann. Facebook, Twitter, Instagram & Co. besitzen zwar eine hohe Reichweite, erreichen den Adressaten aber nicht direkt. Die größte Wirkung zeigt das E-Mail-Marketing, bei dem direkt das Kundenpotenzial kontaktiert wird.

Aber Achtung: E-Mails dürfen nur nach ausdrücklicher Zustimmung des Adressaten an diesen versandt werden. Daher ist es sinnvoll, vor der Mailing-Aktion den Adressaten telefonisch zu kontaktieren und das Produkt vorzustellen. Callcenter im B2B-Bereich sind hier der richtige Ansprechpartner. Sie stellen nicht nur das Produkt vor, sondern kümmern sich gleichzeitig um die Zustimmung der Adressaten zum Erhalt von Mails. Gleichzeitig erfragten die Callcenter-Mitarbeiter den Investitionszeitpunkt, das Budget und den Bedarf des Adressaten. Auf diese Weise können die Marketingmaßnahmen noch besser auf das Unternehmen angepasst werden. Ist kein Bedarf vorhanden, kann das Unternehmen außen vor und Geld gespart werden.